Foto: CC-BY Flickr/Jorge Franganillo

FreeQuency 062: Klavier meets Schreibmaschine, Schlussmachen mit Facebook, Pop auf Elektro

FreeQuency Episode 62 ist bestückt mit frischen Bad Panda Releases, Social Media Punkrock, entspannten Folkstücken und unbezahlbaren Downloads. Außerdem gibt’s ein Interview mit dem Berliner Musiker und Komponist Oskar Schuster. In seiner Musik steht das Klavier im Vordergrund – und das wird klanglich gepaart mit Fotoapparaten und Schreibmaschinen. So entsteht ein wunderbar eigensinniger Sound zwischen Melancholie, Nostalgie und Träumerei.

Backlights – Lanterns

Dude York – The Lake

Dumbo Gets Mad – Radical Leap

Oskar Schuster – Les Sablons

Oskar Schuster – Sneeuwland (new album demo track)

Oskar Schuster – Vleurgat (new album demo track)

Bodez – AO

Joel Hood – Teardrops

Turquoise Memories – All I Need To Say

Post Modern Team – She Does Something To Me

Radiator Hospital – Dead As Dreams

Radiator Hospital – Some Distant Moon

The New Values – Facebook Breakup

Yusuf Azak – Smile Tactics

Lucy Cait – Sweet Merry Merchant Man

Ellie Rumbold – These Ghosts

[display_podcast]


Künstler-Infos



Foto: Backlights
Backlights sind ein sympathisch verträumt klingendes Indie- und Shoegaze Quartett aus New York. Die Single „Lanterns” erschien bereits vor einem Jahr, am 25. Oktober 2011 bei Bandcamp.


Foto: Dude York
Dude York machen Teenpop und kommen aus Seatle. Ihre 3 Song EP „The Lake” hat die Band im Netz und auf Kassette veröffentlicht. Das Tape ist bereits ausverkauft und für die Download-Version wirbt ein Gratis-Track bei Bandcamp. Wer die komplette Download EP haben will, muss jedoch etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein augenzwinkgernder Betrag von 999,99 Dollar.


Foto: Dumbo Gets Mad
Radical Leap” heißt die neue Single von Dumbo Gets Mad. Nach dem Debutalbum Elefants At The Door ist „Radical Leap” seit längerem mal wieder ein Lebenszeichen von der Vorzeigeband des Netlabels Bad Panda Records. Über 30000 Mal wurde der Song bereits bei Soundcloud angehört.


Foto: Oskar Schuster
Der Berliner Künstler und Komponist Oskar Schuster spielt nicht nur wunderbar Klavier, sondern verwendet auch alte Schreibmaschinen und Fotoapparate für seine Werke. Wie das klingt, zeigt er in seinem Demo-Stück „Sneeuwland„, das er für eine Crowdfunding-Kampagne zu seinem nächsten Album aufgenommen hat.

Interview mit Oskar Schuster:


Foto: Bodez
Bodez ist das Resultat einer musikalischen Zusammenführung. Bei dem britischen Duo hat es gefunkt, zumindest in kreativer Hinsicht. Nach Soloveröffentlichungen beim Netlabel Bad Panda Records haben sich Chrome Kids aus London und Falcon Lake aus Bristol zusammengetan und ihre elektronischen Klänge musikalisch vereint. „AO” ist das Ergebnis dieser Kreativsymbiose.


Foto: Joel Hood
“Where clipped guitar rhythms shuffle outwards into luscious stratosphere of a reverb-soaked dystopia. Everything feels faintly contrived, but you’ve nothing to concern yourself with when a song is this damned smooth.” Das schreibt Joel Hoods Label über den britischen Elektronik-Künstler. Da gibt’s kaum etwas hinzuzufügen.


Foto: Turquiose Memories
Turquiose Memories alias Paul Lenda und seine sphärischen Elektrosounds wirken leicht esotherisch. Dazu passt auch Lendas Hobby. Er sammelt Kristalle. “I absolutely adore crystals, especially fluorite. There is something so futuristic and magical about it that makes you feel you are receiving interdimensional downloads from a matrix of consciousness that far surpasses anything we can comprehend within this reality.”


Foto: Post Modern Team
Ganz bodenständig sind die Japaner von Post Modern Team, die sich selbst als „one of the prime indie pop bands in the Kansai indie scene” beschreiben. Ihren Indiepop komprimierten sie auf eine sehr zu empfehlende Download-EP. Sie trägt den Namen “Where The Action Is” und ist bei Bandcamp zu haben.


Foto: Radiator Hospital
An dieser Stelle werden die Gitarren noch etwas präsenter. Und zwar dank Radiator Hospital, die Musik weit unter 2 Minuten machen und deshalb gleich mit zwei Stücken auftauchen. Ihr „power pop, bummerville, lonely dude pop” ist übrigens inspiriert durch diverse Science Fiction Filme wie Blade Runner, Alien Quadrilogy und X-Files. Wir hören „Dead As Dreams” und „Some Distant Moon” von der gleichnamigen 4-Track EP.


Foto: The New Values
The New Values ist eine dreiköpfige Rockband aus Vancouver die über ein Phänomen singt, das in der heutigen Zeit wohl immer häufiger zu beobachten ist. Das Schlussmachen via Facebook. Facebook Breakup heißt ein Song ihres selbstbetitelten Albums, das es per „pay what you want” Methode bei Bandcamp zu holen gibt.


Foto: Yusuf Azak
Den Auftakt zum folklastigen Finale der Sendung macht Yusuf Azak aus Schottland. Sein Song Smile Tactics erschien bereits vor einer ganzen Weile bei dem Label Song By Toad. Die nun folgende Download-Version bei Soundcloud ist allerdings noch frisch. Seit seit Anfang November steht die Single im Netz.


Foto: Lucy Cait
Folk-Klänge hatte ich angekündigt und die sollen auch folgen. Von Lucy Cait zum Beispiel, die mit ihrem Song Sweet Merry Merchant Man eine tolle Folk-Compilation eröffnet. Die Londoner Sängerin und Songschreiberin steuerte einen von insgesamt 11 Songs zur Folkroom Records Compilation bei. Die erschien Ende Oktober bereits in der zweiten Auflage. Anthology Two heißt die bunte Folksong-Sammlung.


Foto: Ellie Rumbold
So wie Lucy Cait ist auch Ellie Rumbold für einen Song der Anthology Two Compilation verantwortlich. „These Ghosts” heißt das Stück der gerade einmal 16jährigen Sängerin aus London. Neben der Musik mag Ellie gerne Tee, so wie es sich für eine Engländerin gehört. „Along with excessive tea drinking, she gigs regularly in and around London.”

Foto (s.o.): CC-BY Flickr/Jorge Franganillo