heidiharris

FreeQuency 053: Weird-Folk, Noise-Pop und DiY-Attitüden

Die 53ste Ausgabe von FreeQuency steckt voller Erkenntnisse. Man erfährt was „New Weird America” bedeutet und lernt, dass totgesagte länger leben, vor allem wenn die musikalische Wiedergeburt mit einer Namensänderung daherkommt, so wie es bei dem dänischen, experimentierfreudigen Elektropop-Netlabel Uhrlaut der Fall ist (früher urlyd). Ähnliches passiert hoffentlich auch bald mit dem Ende 2011 in den Winterschlaf versunkenen Netlabel Peppermill Records. Das hält seine Fans mit einer Kompilation bei Laune, die es in sich hat. Außerdem in der Sendung: liebevoll handgemachte und dabei absichtlich zerbrochene Indiefolk-Klänge aus Australien, rauer Noisepop aus Florida und flockiger Postrock aus Hamburg. Wie immer alles frei und aus dem Netz.


DOWNLOAD MP3

Playlist/Downloads/Info:
Heidi Harris – Wall Of Night // CC | DOWNLOAD
Talk Less Say More – I Feel Like Making A Record // CC | DOWNLOAD
Balue – Brain Folds // CC | DOWNLOAD
Spring Leads You Home Tonight – End Of The Sea // CC | DOWNLOAD
Rex Or Regina – Kitties Never Rest // CC | DOWNLOAD
Rex Or Regina – Vague Ideas // CC | DOWNLOAD
Tiny Little Houses – Poison Darts (Demo 2) // CC | DOWNLOAD
Tiny Little Houses – White Feather Part 1 // CC | DOWNLOAD
Shenandoah And The Night – So Low, So High // CC | DOWNLOAD
Falcon Lake – The House Falls Down // CC | DOWNLOAD
Falcon Lake – Back To The Sea // CC | DOWNLOAD
Pikelet – Wheel Of Forts // CC | DOWNLOAD
Black Black – Sleeping In A Coffin // CC | DOWNLOAD
Tone – When It Falls // CC | DOWNLOAD
Tone – My Mind Exploded // CC | DOWNLOAD
Sam A La Bamalot – Subtle Growth // CC | DOWNLOAD

Foto: Heidi Harris heidiharris.bandcamp.com